Dr. Steffen Schaarschmidt, 
Ihr persönlicher Berater.

Wir arbeiten unabhängig und beraten fair, allein in Ihrem Interesse. Sie zahlen nur bei Erfolg, sonst erhalten Sie das Honorar zurück.

  • Rentengutachten von Dr. Schaarschmidt
  • Ergebnis in nur 2 Minuten
  • Verschlüsselte Datenübertragung

Vorsprung durch Ihren persönlichen Ansprechpartner mit Erfolgsvergütung.

Ein guter Berater

hat eine fundierte Ausbildung

Dr. Schaarschmidt hält ein Diplom in mathematischer Finanzökonomie und hat in verhaltens­orientierter Finanzwirtschaft promoviert. Zudem ist er als ausgebildeter Aktuar (SAV) ausgewiesener Experte in Versicherungs­mathematik und Altersvorsorge­themen.

hat langjährige Erfahrung mit Finanzanlagen und Altersvorsorge sowie exzellente Referenzen

Dr. Schaarschmidt hat mehr als 20 Jahre Erfahrung am Kapitalmarkt, ist seit fast 10 Jahren unabhängiger Honorarberater, und mehr als 5 Jahre als Aktuar in der privaten Altersvorsorge tätig.

hält sich an gesetzliche Standards

Die Honorarberatung Schaarschmidt hat sich verpflichtet,

  • sich in das öffentlich zugängliche Register eintragen zu lassen
  • einen Sachkundenachweis zur Erlaubnis von Anlageberatung gemäß 
§34h GewO zu erbringen
  • eine jährliche Prüfung der Bücher durch einen Wirtschaftsprüfer
 durchführen zu lassen
  • eine ausreichende Vermögens­schaden­haftpflicht-Versicherung nachzuweisen
 und aufrecht zu halten.
erarbeitet individuelle Strategien für die Altersvorsorge

Die Honorarberatung Schaarschmidt erarbeitet auf Grundlage der individuellen Situation, von Erfahrungen und Kenntnissen, sowie der finanziellen Tragfähigkeit der Kunden individuelle Strategien zur Erreichung ihrer Altersvorsorgeziele.

kümmert sich langfristig um seine Kunden

Dr. Schaarschmidt ist an einer langfristigen und vertrauensvollen Beziehung zum Kunden interessiert, und begleitet diese über mehrere Jahre in der Planung der Altersvorsorge (z.B. mit einem ETF-Entnahmeplan) und über verschiedene Marktphasen hinweg. Ein offener und transparenter Umgang zwischen Kunde und Berater in regelmäßigen Besprechungsterminen ist dazu zwingend notwendig.

arbeitet ausschließlich auf Kundenhonorar

Grundlage einer vertrauensvollen Zusammenarbeit ist die Eliminierung von Interessenskonflikten zwischen Kunden und Berater. Ziel ist der Erfolg und das Erreichen des gemeinsam festgelegten langfristigen Altersvorsorgeziels. Daher arbeitet die Honorarberatung Schaarschmidt ausschließlich auf Kundenhonorar. Dr. Schaarschmidt ist davon überzeugt, dass nur diese Vergütungsform gemeinsame Interessen zwischen Kunden und Berater ermöglicht.

Die Honorarberatung

  • Was ist Honorarberatung?

    Unter Honorarberatung versteht man die unabhängige Beratung auf Honorarbasis, d.h. die von Produktherstellern unabhängige Empfehlung von Finanzanlagen und Altersvorsorgelösungen, passend zu der individuellen Situation, den individuellen Zielen, Kenntnissen und Erfahrungen eines Kunden ohne Vergütung durch Dritte (z.B. Provisionen).

    kostenloses Rentengutachten

  • Warum brauche ich eine Honorarberatung?

    Weil nur die Honorarberatung eine transparente und unabhängige Empfehlung gewährleistet. Provisionen und andere Vergütungen führen zu Interessenskonflikten: Der Berater hat ein Interesse Produkte an den Kunden zu «verkaufen», welche hohe Provisionen versprechen. Diese passen selten zum Anleger.»

  • Wie verläuft eine typische Honorarberatung durch Dr. Schaarschmidt?

    Kunde und Berater besprechen in einem unverbindlichen und kostenlosen Erstgespräch die Ziele und die Wünsche, und entscheiden nach ausreichender Bedenkzeit über ein Beratungsmandat. Dann klärt der Berater mit dem Anleger die nötigen Angaben, die für eine passende Empfehlung nötig sind, und bespricht mögliche Strategien (z.B. zu einem ETF-Sparplan) mit dem Kunden. In einem weiteren Termin erfolgt die konkrete Empfehlung der Anlageinstrumente und Altersvorsorgelösungen und die Begründung zur Geeignetheit. In regelmässigen Abständen besprechen Kunde und Berater auf Grundlage des Beratungsmandats die Situation, und passen die Strategie ggf. an. Der Kunde erhält eine transparente Darstellung über den Verlauf und die Kosten seiner Altersvorsorgestrategie.

  • Welche Finanzanlagen werden empfohlen?

    Grundsätzlich werden nur Indexfonds bzw. ETF empfohlen, welche für den Anleger geeignet sind und zu seiner individuellen Situation passen. Die Honorarberatung Schaarschmidt wählt dabei aus allen verfügbaren Indexfonds die jeweils richtigen aus und erarbeitet für den Anleger ein individuelles ETF-Portfolio. Für alle Empfehlungen gelten für die Honorarberatung Schaarschmidt folgende Grundsätze:

    • Kostengünstig und passiv: Wer langfristig am Finanzmarkt erfolgreich sein möchte, darf nicht zu viel handeln und muss zwingend auf die Kosten achten.
    • Einfach und transparent: Wer seine Anlage versteht, hat viele Vorteile: Er kann besser schlafen und fühlt sich wohler. Komplexe Produkte braucht niemand.
    • Breit streuen: Ein weltweit und über verschiedene Anlageklassen diversifiziertes Anlageportfolio übersteht Krisen besser und ist langfristig erfolgreicher.

    Seien Sie kritisch, wenn Ihnen Finanzanlagen und Altersvorsorgeprodukte angeboten werden, die diese Kriterien nicht erfüllen und bei denen mit hohen Steuervorteilen geworben wird (siehe auch Artikel zu ETF Steuern). Für die Honorarberatung Dr. Schaarschmidt bilden diese Kriterien die Grundlage des langfristigen Erfolgs.

    kostenloser ETF-Check

  • Was bedeutet «Honorar» in der Honorarberatung?

    «Honorar» steht für die Vergütungsform: Der Berater wird direkt vom Kunden «honoriert», d.h. bezahlt. Der Begriff verwirrt viele, da auch z.B. Architekten, Anwälte oder Steuerberater gegen Honorar beraten, allerdings nicht «Honorar-Architekt», «Honorar-Anwalt» oder «Honorar-Steuerberater» genannt werden. Das Wort steht im Kontext der Anlage- und Altersvorsorgeberatung für eine interessenskonfliktfreie und unabhängige Beratung durch ausschliessliche Vergütung des Beraters durch den Kunden.

  • Welche verschiedenen Arten von Honoraren gibt es?

    Es gibt in der Regel drei verschiedene Vergütungsformen für den Berater: Das Volumenhonorar: Hier zahlt der Anleger einen jährlichen Prozentsatz vom Anlagebetrag, in der Regel zwischen 0.5% und 1% pro Jahr. Das Stundenhonorar: Hier zahlt der Kunde nach Aufwand des Beraters einen Stundensatz, in der Regel zwischen 150 und 250 Euro pro Stunde. Das Erfolgshonorar: Hier zahlt der Kunde nur bei Erfolg der festgelegten Strategie, z.B. 20% des jährlichen Gewinns oder der Ersparnis durch eine Optimierung.

Was ist Honorarberatung?

Unter Honorarberatung versteht man die unabhängige Beratung auf Honorarbasis, d.h. die von Produktherstellern unabhängige Empfehlung von Finanzanlagen und Altersvorsorgelösungen, passend zu der individuellen Situation, den individuellen Zielen, Kenntnissen und Erfahrungen eines Kunden ohne Vergütung durch Dritte (z.B. Provisionen).

kostenloses Rentengutachten

Warum brauche ich eine Honorarberatung?

Weil nur die Honorarberatung eine transparente und unabhängige Empfehlung gewährleistet. Provisionen und andere Vergütungen führen zu Interessenskonflikten: Der Berater hat ein Interesse Produkte an den Kunden zu «verkaufen», welche hohe Provisionen versprechen. Diese passen selten zum Anleger.»

Wie verläuft eine typische Honorarberatung durch Dr. Schaarschmidt?

Kunde und Berater besprechen in einem unverbindlichen und kostenlosen Erstgespräch die Ziele und die Wünsche, und entscheiden nach ausreichender Bedenkzeit über ein Beratungsmandat. Dann klärt der Berater mit dem Anleger die nötigen Angaben, die für eine passende Empfehlung nötig sind, und bespricht mögliche Strategien (z.B. zu einem ETF-Sparplan) mit dem Kunden. In einem weiteren Termin erfolgt die konkrete Empfehlung der Anlageinstrumente und Altersvorsorgelösungen und die Begründung zur Geeignetheit. In regelmässigen Abständen besprechen Kunde und Berater auf Grundlage des Beratungsmandats die Situation, und passen die Strategie ggf. an. Der Kunde erhält eine transparente Darstellung über den Verlauf und die Kosten seiner Altersvorsorgestrategie.

Welche Finanzanlagen werden empfohlen?

Grundsätzlich werden nur Indexfonds bzw. ETF empfohlen, welche für den Anleger geeignet sind und zu seiner individuellen Situation passen. Die Honorarberatung Schaarschmidt wählt dabei aus allen verfügbaren Indexfonds die jeweils richtigen aus und erarbeitet für den Anleger ein individuelles ETF-Portfolio. Für alle Empfehlungen gelten für die Honorarberatung Schaarschmidt folgende Grundsätze:

  • Kostengünstig und passiv: Wer langfristig am Finanzmarkt erfolgreich sein möchte, darf nicht zu viel handeln und muss zwingend auf die Kosten achten.
  • Einfach und transparent: Wer seine Anlage versteht, hat viele Vorteile: Er kann besser schlafen und fühlt sich wohler. Komplexe Produkte braucht niemand.
  • Breit streuen: Ein weltweit und über verschiedene Anlageklassen diversifiziertes Anlageportfolio übersteht Krisen besser und ist langfristig erfolgreicher.

Seien Sie kritisch, wenn Ihnen Finanzanlagen und Altersvorsorgeprodukte angeboten werden, die diese Kriterien nicht erfüllen und bei denen mit hohen Steuervorteilen geworben wird (siehe auch Artikel zu ETF Steuern). Für die Honorarberatung Dr. Schaarschmidt bilden diese Kriterien die Grundlage des langfristigen Erfolgs.

kostenloser ETF-Check

Was bedeutet «Honorar» in der Honorarberatung?

«Honorar» steht für die Vergütungsform: Der Berater wird direkt vom Kunden «honoriert», d.h. bezahlt. Der Begriff verwirrt viele, da auch z.B. Architekten, Anwälte oder Steuerberater gegen Honorar beraten, allerdings nicht «Honorar-Architekt», «Honorar-Anwalt» oder «Honorar-Steuerberater» genannt werden. Das Wort steht im Kontext der Anlage- und Altersvorsorgeberatung für eine interessenskonfliktfreie und unabhängige Beratung durch ausschliessliche Vergütung des Beraters durch den Kunden.

Welche verschiedenen Arten von Honoraren gibt es?

Es gibt in der Regel drei verschiedene Vergütungsformen für den Berater: Das Volumenhonorar: Hier zahlt der Anleger einen jährlichen Prozentsatz vom Anlagebetrag, in der Regel zwischen 0.5% und 1% pro Jahr. Das Stundenhonorar: Hier zahlt der Kunde nach Aufwand des Beraters einen Stundensatz, in der Regel zwischen 150 und 250 Euro pro Stunde. Das Erfolgshonorar: Hier zahlt der Kunde nur bei Erfolg der festgelegten Strategie, z.B. 20% des jährlichen Gewinns oder der Ersparnis durch eine Optimierung.

Fragen?

Dr. Steffen Schaarschmidt

E-Mail senden

07531 95 44 127